Es ist die größte gesundheitliche Krise seit dem zweiten Weltkrieg, welche aber auch die Chance für Organisationen birgt, sich moderner, neu, agiler und effizienter aufzustellen. Personalmanager und Führungskräfte sollten nach vorne schauen und vermehrt den Faktor Mensch in den Mittelpunkt stellen.

Die Corona-Krise hat die Arbeitswelt für alle Arbeitnehmer/innen verändert. „Home Office“ und „Remote Work“ sind mittlerweile für jedes Unternehmen ein Begriff. Laut einer aktuellen Umfrage möchte jede/r dritte Arbeitnehmer/in auch in Zukunft weiterhin von Zuhause aus arbeiten.

Die größte Herausforderung in der Corona-Krise ist für viele die Isolation zuhause, da das Unternehmen normalerweise einen wesentlichen sozialen Kontakt bildet. Ich hoffe, dass wir aus der Corona-Krise mit dem Bewusstsein herausgehen, dass die Gesundheit der Mitarbeiter das höchste Gut eines Unternehmens ist und BGF nach der Krise einen noch viel höheren Stellenwert hat.

Aus meinem Netzwerk weiß ich, dass die Nachfrage nach psychosozialer Unterstützung steigt. Denn die fehlenden sozialen Kontakte, die Umstellung nicht mehr aus dem Haus zu gehen und die „erdrückenden vier Wände“ stellen eine Belastungssituation dar. Dazu kommt die Angst um den Arbeitsplatz. Viele Unternehmen sind finanziell angeschlagen und die Mitarbeiter wissen nicht, ob sie in ihren Job zurückkehren können.

In der psychischen Gesundheit geht es daher vor allem um Entspannung, Stressprävention und Arbeitsorganisation. Wie organisiere und diszipliniere ich meinen Arbeitsalltag, wenn ich zuhause arbeite? Zudem stellen sich viele die Frage wie sie sich Freiräume einbauen und selbstentscheidend arbeiten können.

Da wir allerdings nicht wissen wie lange die Krise noch anhält, muss BGF dazu beitragen, die Motivation und Gesundheit aufrechtzuerhalten und Mitarbeiter zu binden. Damit ist sowohl dem Mitarbeiter als auch dem Unternehmen gedient. Die große Herausforderung liegt in der Distanz.

Es ist daher jetzt besonders wichtig, den Kontakt zu den Mitarbeitern zu suchen und Rücksicht auf die persönliche Situation zu nehmen und flexibel zu reagieren. Mitarbeiter im Home Office arbeiten oftmals sogar mehr bzw. effizienter und effektiver als Mitarbeiter im Büro. Die große Chance der Corona-Krise ist zu erkennen, dass New Work gut funktioniert. Unternehmen sollten daher diese Erkenntnis nutzen, um sich kulturell neu aufzustellen.

vimibo ist hier eine exzellente Maßnahme im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung und kann im Rahmen von digitalen Coachings und Trainings genutzt werden. Im Kern geht es darum gesundheitlichen Beeinträchtigungen vorzubeugen, Gesundheitspotenziale zu stärken und zu fördern und das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu verbessern. vimibo ist daher ideal um Mitarbeiter in der Corona-Zeit zu motivieren und fit zu halten – und das ganz einfach digital.

Wir beraten Sie gerne persönlich und individuell.

Ansprechpartnerin

Anita Gehrung

Gründerin vimibo

Telefon: 06182 / 9598484

E-Mail: info@vimibo.de

www.vimibo.de